Rb leipzig borussia mönchengladbach

rb leipzig borussia mönchengladbach

Fußball | 1. Bundesliga Borussia Mönchengladbach gegen RB Leipzig in Bildern. Ralph Hasenhüttl. Bildrechte: IMAGO. Angespannte Lage bei RB Leipzig. 1. Febr. Spieltag in der Bundesliga: Am Sonnabend trifft RB Leipzig auf Borussia Mönchengladbach. Alle Infos zu TV-Termin & Stream. Alle Spiele zwischen Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig sowie eine Formanalyse der letzten Spiele untereinander. Darstellung der Heimbilanz von. Wir schicken dir einen Link um dein Passwort zu erneuern. Abmeldung Sie haben sich erfolgreich abgemeldet! Ademola Lookman feiert ein Traumdebüt und trifft zum 1: Link zu Red Bull Arena. Leipzig kommt etwas besser ins Spiel. Der scheitert freistehend aus neun Metern an Gulacsi, der lange stehen bleibt. Lars Stindl Jetzt hat er sein Tor — und was für eins! Neuer Abschnitt Audio starten, abbrechen mit Escape. Restkarten sind am Spieltag ab 16 Uhr an der Gästekasse des Stadions erhältlich. RB Leipzig 7 14 3. Die Bilanz der Leipziger unter Stieler ist allerdings nicht besonders rosig: Angemeldet bleiben Jetzt abmelden! Die Fahne des Assistenten geht sofort hoch. Gulacsi kommt raus und faustet den Ball weg.

Anfällig zeigt sich die RB-Defensive vor allem bei Standards. Immer wieder ist es Vestergaard, der sich im Strafraum im Getümmel durchsetzen kann.

Vier Torabschlüsse hatte er am Ende auf dem Konto. Sehr viel für einen Innenverteidiger. Einer davon sitzt dann nach 81 Minuten fast schon folgerichtig.

Unhaltbarer Kopfball nach Ecke. Der das Spiel nun endgültig noch mal richtig scharf macht. Wobei Mönchengladbach in der Schlussphase auch ein bisschen den Kopf verliert.

Viele lange Bälle auf Spieler, die mit langen Bällen vielleicht nicht so viel anfangen können. Kopfballtechnisch kann RB trotzdem Verstärkung gebrauchen.

Upamecano kommt entsprechend für Forsberg und macht aus der Viererkette hinten eien Fünferkette. Und köpft in der Schlussphase noch mal manch langen Ball aus der Gefahrenzone.

Aber die entscheidende letzte Chance zum auch nicht unverdienten Ausgleich bekommt Mönchengladbach nicht mehr.

Immer wieder half man sich gegenseitig aus und lief entstehende Lücken im Höchsttempo zu. Auf der anderen Seite machte Mönchengladbach abgesehen vom Spiel in den Strafraum wo dann vielleicht doch der entscheidende Torjäger fehlt gar nicht so viel falsch.

Man verteidigte nicht so passiv wie zuletzt, sondern lief vorn die RB-Innenverteidiger auch immer wieder an, sodass die nicht dauernd in einfache Passsituationen kamen.

Zweimal klingelte es dann aber trotzdem. Am Ende gewann das Team, das vor dem Tor die besseren, zielführenderen Lösungen hatte. Viel Aufwand, Effektivität plus ein bisschen Matchglück.

Das machte am Ende zwischen Leipzig und Mönchengladbach den entscheidenden Unterschied. Im Vergleich mit der Hinrunde hängt man den Punkten etwas hinterher.

Acht holte man damals aus den vier Spielen. Nun sind es sechs. Wieder mal Emil Forsberg mit zwei direkten Torbeteiligungen.

Sechs Tore und zehn Vorlagen stehen nun auf seinem Konto. Dazu war er bei weiteren sieben Toren an der Entstehung beteiligt. Mehr muss man nicht wissen.

War jetzt auch nicht der Spielverlauf, bei dem man ihn zwingend bringen muss. Mal sehen, was die kommenden Wochen bringen. In sechs Pflichtspielen standen zuvor drei Gegentore.

So ganz ohne war es dann also auf keinen Fall, in Mönchengladbach mal eben zweimal ohne Standardhilfe zu treffen. Das ist durchaus ein bisschen viel.

Damit macht man sich viel Arbeit, die man im Spiel gegen den Ball investiert, auf etwas zu einfache Art und Weise wieder kaputt zumal Vestergaard bspw.

Sicherlich etwas, woran man arbeiten muss. Wobei mit Poulsen da natürlich auch ein ganz wichtiger, zusätzlicher kopballstarker Spieler enorm fehlt.

Egal wer stattdessen in die Formation rutscht, die Defensivstärke eines Poulsens bei Standards bringt leider niemand mit.

Aufregung noch nach dem Schlusspfiff. Eigentlich nicht der Rede wert. Werner fiel daraufhin, stand aber auch sofort wieder auf.

Jantschke entschuldigte sich dann später. Hecking fand es eine unnötige Szene und meinte, man müsse zwischen den Trainern vielleicht mal reden.

Wenn es nicht Werner wäre, hätte wohl eine Minute später sowieso niemand mehr drüber geredet. So war es natürlich wieder der von RB mit der Schwalbe.

Kurz nach dem Schlusspfiff sind natürlich alle Spieler noch vollgepumpt mit Adrenalin. Aber den Beteiligten sollte klar sein, dass sie mit solchen Geschichten auch die Fans drumherum noch mal ordentlich und überflüssig aufpumpen.

Direkt vor dem Bereich der Heimfans führte das zu einer wahren Armada von geworfenen Gegenständen, die sich im davor befindlichen Netz verfingen.

Apropos Werfen von Gegenständen. Könnte man ja im entsprechenden Bereich doch ganz gut rausfischen, so Leute, die Dinge nicht bei sich behalten können.

Immerhin einer dufte dafür nach dem Spiel Borussia-beschalt im Gästebereich seine Personalien bei der Security abgeben und war damit etwas unzufrieden.

Half ihm aber nicht viel. Und dann dieses Banner: Und sich dann wundern, warum man mit seinen Ansichten und Fanperspektiven nicht ernstgenommen wird.

Khedira — Sabitzer, Forsberg Upamecano — Burke Kaiser , Werner; Bank: Klostermann, Poulsen beide verletzt , Orban gesperrt , Müller.

Sommer — Jantschke, Christensen, Vestergaard, Wendt Herrmann — Kramer, Dahoud — Hahn Hofmann , Johnson Drmic — Stindl, Hazard.

Felix Zwayer Aus Stadionsicht ein paar nicht ganz nachvollziehbare Zweikampfentscheidungen. Gelbe Karten gingen ok.

Hätte kurz vorher nach Halten von Ilsanker gegen Vestergaard auch noch einen zweiten Elfer geben können. Dass aus vier Minuten sechs Minuten wurden, war angesichts von Sabitzers Verletzungsauszeit dagegen nachvollziehbar.

Wendt, Stindl, Hazard, Kramer — Halstenberg 3. Saisontorbeteiligungen Entstehung des Tors jenseits der direkten Vorlage: Schade, dass Du nichts von Burke geschrieben hast.

Ich wäre neugieirg wie Du seine Leistung beurteilst. Fürchte langsam, dass er doch zu viel Vorschusslorbeeren bekommen hat.

Das erste Tor ist wohl eher trotz Ihm entstanden als durch ihn. Ich hoffe auf eine Detailbetrachtung in kommenden Beiträgen.

Ich bin kein Fussballer, aber ein Tritt mit Stollenschuh hört sich sehr schmerzhaft an. Und wenn man unten schmerzhaft fixiert und oben gecheckt wird, dann finde ich einen Fall rein physikalisch absolut nachvollziehbar.

Spannend fand ich auch, die Berichterstattung der Medien, die trotz klarer Zeitlupe hier lieber eine Story zur Schwalbe bringen wollen, als sich zu berichtigen um die Wogen zu glätten.

Die englischen Kommentatoren sind hier deutlich neutraler als die deutschen Pendants. Hier ist man auch weniger zurückhaltend mit der Kritik an Einzelentscheidungen des Schiris und wird durchaus auch deutlichter.

Während sich beim Elfmeter alle deutschen Kommentatoren ja direkt einig waren, wurde darüber im englischen TV mehr geredet. Gerade Stindl der sich mit einem Aufschrei fallen lässt, obwohl er gerade mal auf den letzten 2 cm seines Schuhs getroffen wird.

Bei aller Liebe, aber das war kein 11er. Vor allem da hier der Kontakt weniger war als in anderen Situationen, in denen nicht mal Foul gepfiffen wurde!

Während Leipzig dann noch mehrmals teils zu Unrecht wegen angeblichen Abseits zurückgepfiffen wurde, übersah man dieses viel deutlichere! Abseits vor dem Eckball der zum Tor führte dann einfach mal.

Sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Den Eckball hätte es nicht geben dürfen. Die Aufregung um Werner versteh ich gar nicht.

Sieht man die richtigen Zeitlupen erklärt sich das Verhalten des Stürmers völlig: Da ich mal im Judo war, kenn ich die Folgen: Insofern müsste man die Unsportlichkeit hier min.

Denkbar wäre auch noch Rot, da es ein tätlicher und bewusster Angriff war. Die Stärke hat damit ja nichts zu tun.

In jedem Fall muss man sich hier nicht an Werner abarbeiten, der hier Opfer und nicht Täter war. Wie sehr es ihm weh tut, soll auch ihm überlassen bleiben und nicht anderen.

Sehr gut dieses Fazit. Ich würde noch hinzufügen, dass in den deutschen Sportsendungen am Abend nichts dokumentiert wurde bzgl.

Banner bei den Gladbachern. Es kam mir so vor, als wolle man das einfach unter den Tisch kehren. Die wissen gar nicht, was sie damit anrichten können.

Keita gefällt mir persönlich im Moment gar nicht. Ja seine Ruhe am Ball ist überragend. Er kann DEN einen Pass spielen!

Er geht hart in die Zweikämpfe. Aber… Mit dem Ball hat er zu wenig den Blick für seine Mitspieler. Mir ist in dem Spiel aufgefallen, dass Gladbach auffallend oft gegrätscht hat und viele der Aktionen von hinten bzw.

Das ist mir in dem Umfang bei anderen Teams nicht aufgefallen. Bin ich da übersensibilisiert oder ist das bei Gladbach ein wesentliches Stilmittel geworden?

Auch wenn Stindl den Kontakt dankend annimmt, muss man m. Schlimmer finde ich das wiederholte Handspiel Stindls.

Die erste Situation kann passieren. Er versucht mit dem Kopf ranzugehen und nimmt per Reflex die Hand dazu.

Where most sides favour three in the central area, a midfield two will have to be able to link defence and attack while, at the same time, mitigating the effects of the opponents extra man.

In this sense, parallels could easily be drawn between Zakaria and the early-Manchester-City-years Yaya Toure: Dieter Hecking Jon Mackenzie has a portfolio career which includes freelance journalism, cryptic crossword setting, bar tending and lecturing at universities, amongst other things.

Your email address will not be published. Notify me of follow-up comments by email. Notify me of new posts by email. This site uses Akismet to reduce spam.

Learn how your comment data is processed. Dortmund vs Augsburg — Bundesliga — Match Report. Jörg Schmadtke — Can he turn die Wölfe around? Leave a Reply Cancel reply Your email address will not be published.

Find us on Facebook. Fussballstadt 0 November 8, Manuel Veth - Apollon v Frankfurt saw 5, Eintracht fans make the trip to Cyprus to support their club.

They would not be disappointed as the Eagle Fussballstadt 0 November 7, Dortmund vs Bayern — The German giants meet again.

Bayer win the day as both Leverkusen and Zürich advance. Ten men Eintracht hold off Apollon to qualify for the next round.

Rb Leipzig Borussia Mönchengladbach Video

B. Monchengladbach 1-2 RB Leipzig All Goals and Highlights !!! HD

Christoph Kramer tries a through ball, but Lars Stindl is caught offside. Ademola Lookman tries a through ball, but Timo Werner is caught offside.

Borussia Mönchengladbach 0, RB Leipzig 1. Ademola Lookman RB Leipzig right footed shot from the right side of the box to the bottom left corner.

Assisted by Naby Keita. Vincenzo Grifo Borussia Mönchengladbach right footed shot from the centre of the box is saved in the centre of the goal.

Assisted by Thorgan Hazard. Conceded by Tobias Sippel. Marcel Sabitzer RB Leipzig right footed shot from outside the box is saved in the top right corner.

Ademola Lookman replaces Bruma. Tony Jantschke Borussia Mönchengladbach is shown the yellow card for a bad foul. Naby Keita RB Leipzig wins a free kick in the attacking half.

Foul by Tony Jantschke Borussia Mönchengladbach. Naby Keita RB Leipzig wins a free kick in the defensive half.

Naby Keita RB Leipzig right footed shot from very close range is just a bit too high. Assisted by Marcel Sabitzer with a cross. Jannik Vestergaard tries a through ball, but Thorgan Hazard is caught offside.

Konrad Laimer tries a through ball, but Marcel Sabitzer is caught offside. Assisted by Thorgan Hazard following a fast break.

Timo Werner RB Leipzig header from the centre of the box is just a bit too high. Assisted by Kevin Kampl with a cross following a set piece situation.

Hand ball by Denis Zakaria Borussia Mönchengladbach. Konrad Laimer RB Leipzig is shown the yellow card. Vincenzo Grifo Borussia Mönchengladbach wins a free kick on the left wing.

Assisted by Vincenzo Grifo. Marcel Sabitzer RB Leipzig is shown the yellow card for hand ball. Assisted by Lukas Klostermann.

Diego Demme RB Leipzig wins a free kick in the defensive half. Lars Stindl tries a through ball, but Thorgan Hazard is caught offside.

Foul by Patrick Herrmann Borussia Mönchengladbach. They are ready to continue. Delay in match Tony Jantschke Borussia Mönchengladbach because of an injury.

Timo Werner tries a through ball, but Kevin Kampl is caught offside. Conceded by Nico Elvedi. Lars Stindl Borussia Mönchengladbach right footed shot from the centre of the box is blocked.

Assisted by Patrick Herrmann. Patrick Herrmann Borussia Mönchengladbach right footed shot from the centre of the box is saved in the centre of the goal.

Assisted by Vincenzo Grifo with a cross. Conceded by Jannik Vestergaard. Timo Werner RB Leipzig right footed shot from the right side of the box is blocked.

Timo Werner RB Leipzig header from the centre of the box is high and wide to the left. Assisted by Kevin Kampl with a cross.

Naby Keita RB Leipzig left footed shot from the centre of the box is saved in the top centre of the goal. Lars Stindl Borussia Mönchengladbach right footed shot from the centre of the box is close, but misses to the right.

Assisted by Christoph Kramer with a cross. Lars Stindl Borussia Mönchengladbach right footed shot from outside the box is blocked.

Wenn es nicht Werner wäre, hätte wohl eine Minute später sowieso niemand mehr drüber geredet. So war es natürlich wieder der von RB mit der Schwalbe.

Kurz nach dem Schlusspfiff sind natürlich alle Spieler noch vollgepumpt mit Adrenalin. Aber den Beteiligten sollte klar sein, dass sie mit solchen Geschichten auch die Fans drumherum noch mal ordentlich und überflüssig aufpumpen.

Direkt vor dem Bereich der Heimfans führte das zu einer wahren Armada von geworfenen Gegenständen, die sich im davor befindlichen Netz verfingen.

Apropos Werfen von Gegenständen. Könnte man ja im entsprechenden Bereich doch ganz gut rausfischen, so Leute, die Dinge nicht bei sich behalten können.

Immerhin einer dufte dafür nach dem Spiel Borussia-beschalt im Gästebereich seine Personalien bei der Security abgeben und war damit etwas unzufrieden.

Half ihm aber nicht viel. Und dann dieses Banner: Und sich dann wundern, warum man mit seinen Ansichten und Fanperspektiven nicht ernstgenommen wird.

Khedira — Sabitzer, Forsberg Upamecano — Burke Kaiser , Werner; Bank: Klostermann, Poulsen beide verletzt , Orban gesperrt , Müller.

Sommer — Jantschke, Christensen, Vestergaard, Wendt Herrmann — Kramer, Dahoud — Hahn Hofmann , Johnson Drmic — Stindl, Hazard.

Felix Zwayer Aus Stadionsicht ein paar nicht ganz nachvollziehbare Zweikampfentscheidungen. Gelbe Karten gingen ok. Hätte kurz vorher nach Halten von Ilsanker gegen Vestergaard auch noch einen zweiten Elfer geben können.

Dass aus vier Minuten sechs Minuten wurden, war angesichts von Sabitzers Verletzungsauszeit dagegen nachvollziehbar. Wendt, Stindl, Hazard, Kramer — Halstenberg 3.

Saisontorbeteiligungen Entstehung des Tors jenseits der direkten Vorlage: Schade, dass Du nichts von Burke geschrieben hast. Ich wäre neugieirg wie Du seine Leistung beurteilst.

Fürchte langsam, dass er doch zu viel Vorschusslorbeeren bekommen hat. Das erste Tor ist wohl eher trotz Ihm entstanden als durch ihn.

Ich hoffe auf eine Detailbetrachtung in kommenden Beiträgen. Ich bin kein Fussballer, aber ein Tritt mit Stollenschuh hört sich sehr schmerzhaft an.

Und wenn man unten schmerzhaft fixiert und oben gecheckt wird, dann finde ich einen Fall rein physikalisch absolut nachvollziehbar. Spannend fand ich auch, die Berichterstattung der Medien, die trotz klarer Zeitlupe hier lieber eine Story zur Schwalbe bringen wollen, als sich zu berichtigen um die Wogen zu glätten.

Die englischen Kommentatoren sind hier deutlich neutraler als die deutschen Pendants. Hier ist man auch weniger zurückhaltend mit der Kritik an Einzelentscheidungen des Schiris und wird durchaus auch deutlichter.

Während sich beim Elfmeter alle deutschen Kommentatoren ja direkt einig waren, wurde darüber im englischen TV mehr geredet.

Gerade Stindl der sich mit einem Aufschrei fallen lässt, obwohl er gerade mal auf den letzten 2 cm seines Schuhs getroffen wird.

Bei aller Liebe, aber das war kein 11er. Vor allem da hier der Kontakt weniger war als in anderen Situationen, in denen nicht mal Foul gepfiffen wurde!

Während Leipzig dann noch mehrmals teils zu Unrecht wegen angeblichen Abseits zurückgepfiffen wurde, übersah man dieses viel deutlichere! Abseits vor dem Eckball der zum Tor führte dann einfach mal.

Sollte auch nicht unerwähnt bleiben. Den Eckball hätte es nicht geben dürfen. Die Aufregung um Werner versteh ich gar nicht. Sieht man die richtigen Zeitlupen erklärt sich das Verhalten des Stürmers völlig: Da ich mal im Judo war, kenn ich die Folgen: Insofern müsste man die Unsportlichkeit hier min.

Denkbar wäre auch noch Rot, da es ein tätlicher und bewusster Angriff war. Die Stärke hat damit ja nichts zu tun. In jedem Fall muss man sich hier nicht an Werner abarbeiten, der hier Opfer und nicht Täter war.

Wie sehr es ihm weh tut, soll auch ihm überlassen bleiben und nicht anderen. Sehr gut dieses Fazit. Ich würde noch hinzufügen, dass in den deutschen Sportsendungen am Abend nichts dokumentiert wurde bzgl.

Banner bei den Gladbachern. Es kam mir so vor, als wolle man das einfach unter den Tisch kehren.

Die wissen gar nicht, was sie damit anrichten können. Keita gefällt mir persönlich im Moment gar nicht. Ja seine Ruhe am Ball ist überragend.

Er kann DEN einen Pass spielen! Er geht hart in die Zweikämpfe. Aber… Mit dem Ball hat er zu wenig den Blick für seine Mitspieler. Mir ist in dem Spiel aufgefallen, dass Gladbach auffallend oft gegrätscht hat und viele der Aktionen von hinten bzw.

Das ist mir in dem Umfang bei anderen Teams nicht aufgefallen. Bin ich da übersensibilisiert oder ist das bei Gladbach ein wesentliches Stilmittel geworden?

Auch wenn Stindl den Kontakt dankend annimmt, muss man m. Schlimmer finde ich das wiederholte Handspiel Stindls. Die erste Situation kann passieren.

Er versucht mit dem Kopf ranzugehen und nimmt per Reflex die Hand dazu. Persönlich würde ich eine Schwalbe oder einen solchen Offensivtäuschungsversuch aber aus Gleichbehandlungsgründen gerne so geahndet sehen wie das defensive Pendant, sprich: Problematisch wird bei Stindl dann das zweite absichtliche Handspiel, das im Trubel nicht geahndet wird.

Wolff Fuss fallen wiederholt negativ auf. Die Situation zeigt deutlich, dass man darauf lauert, dass Werner einen Fehler begeht — und man ist nicht in der Lage den eigenen Fehler einzuräumen.

Das ist journalistisch extrem bedenklich. Gerade Sky sollte da mehr Objektivität wahren. Wenn man die Telekom Spieltaganalyse gesehen hat, dann zeigt sich dass das Foul nicht wirklich klar im Strafraum war, sondern die Perspektive entscheidend ist.

Ich war ein bisschen enttäuscht, dass Leipzig gegen Ende spielerisch kaum noch was gelang. Da gab es noch eine schöne Aktion, welche mit einem knappen Abseits endete.

Ansonsten schenkte man doch ziemlich schnell die Bälle ab und versuchte mit Zeitspiel zu punkten. In der Hinrunde entfaltete sich ab der Minute häufig eine enorme Dominanz von RB.

Das ist zuletzt verloren gegangen. Hoffentlich verfestigt sich der Trend nicht. Die spontane Aufregung um Werner kann ich verstehen.

In Realgeschwindigkeit und da man die Aktion eh nur im Augenwinkel hatte sah es für mich auch wie eine klare Schwalbe aus. Bei der ersten Wiederholung dachte ich: Und erst bei der zweiten hatte ich Klarheit.

Mit dem Zeitlupenwissen sollte die Diskussion dann aber beendet und gegebenenfalls eine Entschuldigung fällig sein. Sollte ich einmal ein RB-Spiel bei Sky sehen müssen, weil ich nicht im Stadion sein kann, schalte ich den Kommentator aus.

Das Stindl nicht Rot bekam, konnte ich mir nur damit erklären, dass das Spiel schon unterbrochen war. Ansonsten haben die Jungs gut gekämpft und Schmitz fand ich richtig gut, vor allem offensiv.

Auch Gulacsi wird langsam ein Guter. Bin mal gespannt, ob du folgenden Kommentar drinne lässt. Man ist aber gerade dabei, diese ebenso auf eine, gleiche Stufe zustellen wie die sicherlich zu sanktionierenden Tapeten.

Desweiteren ist man in Leipzig ganz dolle dabei, sich für in eine bessere, elitärere Fangemeinschaft zu halten.

Noch bessere, elitärere Fans als die langjährigen Fans der richtigen Vereine? Erst Konsumenten und jetzt sowas? Ilsanker im Beastmodus egal wo er spielt.

Gulacsi endlich mal mit einer starken Leistung. Auch fand ich die Umstellung auf 3er bzw 5er-Kette am Ende genau richtig.

Warum nicht mal den Sieg festhalten anstelle auf das 3: Upa hat ja gefühlt jedes Kopfballduell gewonnen. Bei den Saisontorbeteiligungen bei Burke müsste noch 1 dazu kommen.

Weil er beim Doppelpass vor dem 2: Mein Ansicht zu Selke habe ich schon oft gesagt. Wobei ich mich mal zu Gulasci , für dieses Spiel revidieren muss , gute Leistung hoffentlich weiter so.

Beim Gegentreffer diesmal ohne Chance. Trotzdem sollte es mal endlich hinbekommen , Standards ohne Herztropfen zu überstehen.

Upa zu bringen wichtig für ihn und fürs Selbstverständnis in der Rotation. Selbiges zählt für Khedira.

Rb leipzig borussia mönchengladbach -

Damals siegten die Sachsen mit 2: Das ist wie schon beim Derby in Köln, dass wir spät noch die Partie aus der Hand geben. Schläger verletzt Anwohner und bricht Polizisten die Nase. Hier verpassen Sie kein Tor ihres Lieblingsvereins:. Wir träumen nicht von der Europa League. Die langen Bälle gerieten nicht immer optimal. Hatte mit 12,2 Kilometern aber nicht nur wegen seines flexiblen Spiels die zweitmeisten auf dem Tacho. HofmannJohnson Vincenzo Grifo Borussia Mönchengladbach wins a free kick on the left wing. Foul by Lars Stindl Borussia Mönchengladbach. Auch wenn Stindl den Freespin dankend annimmt, muss man m. Sollte ich einmal ein RB-Spiel bei Sky sehen müssen, weil ich nicht im Stadion sein kann, schalte ich den Kommentator aus. Abseits vor dem Eckball der zum Tor führte dann einfach mal. Wobei Mönchengladbach in der Schlussphase auch ein bisschen den Kopf verliert. Assisted by Lukas Klostermann following a set piece situation. Lukas Klostermann RB Leipzig wins a free kick on the left wing. They would not be disappointed as the Eagle Einer davon sitzt dann nach 81 Minuten fast schon folgerichtig. Wenn man die Situationen etwas besser ausgespielt hätte. FC Köln was followed up with two dropped points at Augsburg, and then a subsequent three dropped points at home to Eintracht Frankfurt. Naby Keita RB Leipzig wins a free kick in the attacking half. Die Stärke hat damit ja nichts zu tun. Nämlich den Elfmeter von Hazard. Thorgan Hazard Borussia Mönchengladbach right footed shot from the right side of the box is blocked. With the supervision of the two Ralphs—Rangnick and Hasenhüttl—the Leipzig outfit have constructed a finely-balanced machine, carefully constructed from some of the most exciting youngsters from around Europe. Er versucht mit dem Kopf ranzugehen und nimmt per Reflex die Hand dazu. Das Stindl nicht Rot bekam, konnte ich mir nur damit erklären, Beste Spielothek in Lassnitz finden das Spiel schon unterbrochen war. So ganz ohne war es dann also auf jocuri slot gratis Fall, in Mönchengladbach mal eben zweimal ohne Standardhilfe zu treffen. KaiserWerner; Bank: BMG - Lars Stindl. Weil er beim Doppelpass vor dem 2: Bei den Saisontorbeteiligungen bei Burke müsste noch 1 dazu kommen. Warf jeden seiner 80 Kilogramm gerade gegen Upamecano immer wieder in die Waagschale. Ich bedanke mich für Euer Interesse und wünsche noch einen schönen Abend. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei! Jantschkes Flanke ist deutlich zu weit und kann von RB problemlos verteidigt werden. Der Beste Spielothek in Stippich finden von Ralph Hasenhüttl ist fast unverändert: Eine tragende Rolle Beste Spielothek in Attenkam finden spielte Debütant Ademola Lookman. In den bisherigen drei Bundesliga-Duellen blieben die Leipziger gegen die Borussia ungeschlagen. Hannover 96 7 5 Patrick Herrmann - "Punkt wäre verdient gewesen" Sportschau Erneut in Haft Sexualstraftäter soll erneut ein Kind Stories from the Casumo Universe - Casumo Blog haben. Der scheitert freistehend aus neun Metern an Gulacsi, der lange stehen bleibt. Welcher Trainer wird nach 90 Minuten die Nase vorne haben?

About the author

Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *